Open-Air-Kino in Heiligenbronn: Unser Programm vom 21.-23. Juli 2016

Filmliebhaber aufgepasst: von Donnerstag 21. Juli, bis Samstag, 23 Juli, verwandelt sich der Klosterhof Heiligenbronn wieder in einen Kinosaal unter freiem Sternenhimmel. Dank dem Kooperationspartner Subiaco-Kinos gibt es drei Abende lang bewegende Bilder auf einer riesigen Leinwand im Klosterhof: Kantabrisches Gebirge,Schweizer Berge und Provence − im diesjährigen Open-Air Kino wird Europa von seiner schönsten Seite gezeigt. Im originellen Rahmenprogramm vor den Filmen sorgen bei diesem inklusiven Ereignis das Sozialdienstteam der Behindertenhilfe Erwachsene, Wohngruppen und viele ehrenamtliche Helfer jeweils ab 19 Uhr für die passende Bewirtung, Mitmachaktionen, Führungen und viele zwischenmenschliche Begegnungen.
Musikalische Darbietungen übernehmen am Donnerstag die „Polka-Musikanten“ aus Stetten, am Freitag tanzt die Rollstuhl-Tanzgruppe „Rocking Rollis“ zu „Mosaik“ und am Samstag sorgt „Soundstorm“ mit Cover-Songs für Stimmung.

„Ich bin dann mal weg“ am Donnerstag, 21. Juli:
Als Beitrag zum Jubiläumsjahr der Stiftung wird die Verfilmung des Pilger- Bestsellers von Hape Kerkeling gezeigt. Mit Erinnerung an seine gläubige Oma im Kopf will der Entertainer den Jakobsweg entlangpilgern. Der steinige Weg ist für den Sportmuffel jedoch beschwerlich. Das Pilgern ist auch im Rahmenprogramm schon Thema.

„Heidi“ am Freitag, 22. Juli:
Mit sympathischen Schauspielern und majestätischen Landschaftsaufnahmen wurde die Geschichte um das Waisenkind Heidi neu verfilmt. Die Besucher können im Vorfeld des Filmes auch selbst Geißenpeter spielen oder beim Jodel-Kurs ihren Schweizer in sich entdecken. Auch einen Barfuß-Pfad gibt es oder Gelände-Fahrten im Rollstuhl.

„Birnenkuchen mit Lavendel“ am Samstag, 23. Juli:
Die romantische französische Komödie entführt in die sonnige Provence und zeigt die Begegnung der Witwe und Bäuerin Louise mit dem Eigenbrötler Pierre, der ihr Leben auf den Kopf stellt. Der Film wird in deutscher Fassung zusätzlich mit deutschen Untertiteln gezeigt (eigens für Heiligenbronn angefertigt!)
und eignet sich daher auch für Menschen mit Hörschädigung. Im Vorprogramm gibt es auch schon was zu riechen, zu schmecken, zu rechnen und zu genießen.

Der Kinoeintritt kostet jeweils 7 Euro (ermäßigt 5 Euro). Der Filmbeginn ist nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr. Auch bei schlechtem Wetter ist der Kinobesuch gesichert, denn bei Regen wird mit dem Film in den Elisabetha-Glöckler-Saal ausgewichen.

2017-11-29T10:17:51+00:00