Schulsporthalle 2017-12-13T22:41:38+00:00

EINE NEUE SCHULSPORTHALLE FÜR SINNESBEHINDERTE KINDER

Spiel, Sport und Bewegung sind wichtig für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Vor allem, wenn sie sinnes- oder mehrfachbehindert sind. Denn nur wenn sie in jungen Jahren lernen, sich angstfrei zu bewegen, sind sie später in ihrer Beweglichkeit weniger eingeschränkt, was ihre Lebensqualität enorm steigert. Dafür ist eine bewegungsfördernde Lernumgebung notwendig.

Leider ist unsere vorhandene Sporthalle mittlerweile baufällig geworden. Sie entspricht nicht mehr den Voraussetzungen für den heutigen Sportunterricht und muss dringend ersetzt werden. Daher plant die stiftung st. franziskus heiligenbronn den Bau einer neuen Schulsporthalle. Eine Halle, die in allen Bereichen barrierefrei ist und die es den Kindern ermöglicht, sich frei und sicher bewegen können.

Um den Bau finanzieren zu können, sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Unterstützen Sie uns bei dem Spendenprojekt „Wir machen Schule. Machen Sie mit.“ und helfen Sie uns, sinnesbehinderte Kinder ganzheitlich zu fördern.

WAS MACHT DIE NEUE SCHULSPORTHALLE SO BESONDERS?

TAKTILE HALLENUMRANDUNG

Taktile Hallenumrandung

Die taktile erkennbare Hallenumrandung hilft blinden Kindern, angstfrei durch die Halle zu rennen. Durch Noppen auf dem Boden erkennen sie rechtzeitig, wenn sie kurz vor der Hallenwand stehen und bremsen müssen. Zur Sicherheit sind die Wandflächen mit einem Prallschutz ausgerüstet.

BLENDFREIE BELEUCHTUNG

Blendfreie Beleuchtung

Kinder mit einer Sehbehinderung brauchen eine sehr gute, gleichmäßige und blendfreie Beleuchtung. Die neue Sporthalle ist mit speziellen Beleuchtungsmitteln ausgestattet, die Streulicht vermeiden. Klare Strukturen und kontrastreiche Linien auf dem Boden erleichtern zudem die Orientierung.

AKUSTIKDECKEN

Akustikdecken für weniger Störschall

Um hörgeschädigten Kindern und Jugendlichen bestmögliche akustische Wahrnehmung zu ermöglichen, verfügt die Halle über umfangreiche halldämmende Decken-, Böden- und Wandelemente.

ROLLSTUHLGERECHTE RÄUME

Rollstuhlgerechte Räume

Umkleiden, Türen, Duschen und Toiletten sind rollstuhlgerecht und barrierefrei gestaltet. Ein Deckenlifter hilft zudem beim Umsetzen von Menschen mit schwerer Körperbehinderung.

GROSSE GERÄTERÄUME

Große Geräteräume

Die Geräteräume sind besonders groß ausgelegt. So können die Kinder selbstständig benötigte Materialien holen und alles wieder versorgen, sowie große Geräte lagern, wie rollstuhl- oder blindengerechte Turn- und Sportgeräte.